Bei uns dreht sich alles um Energie

introtext

Energiesparen

Wir beraten Sie unabhängig, da wir nicht an Hersteller oder Produkte gebunden sind und zeigen Ihnen Wege auf, wie Sie sinnvoll Energie sparen.

Energieausweise

In vielen Fällen ist das Vorhalten eines Energieausweises Pflicht. Wir erstellen Energieausweise nach Verbrauchs- oder Bedarfsermittlung. Schnell und unkompliziert.

BAFA Energieberatung

Sie benötigen eine vom Bundesamt für Wirtschaft- und Ausfuhrkontrolle geförderte Energieberatung? Wir sind hierfür der richtige Ansprechpartner.

KfW-Anträge

Wir erstellen Anträge für Förderungen der KfW-Bank für Wohn- und Nichtwohngebäude und verhelfen Ihnen schnell und kompetent zur Förderung, egal ob Zuschuss oder Kredit.

Baubegleitung

Für viele Fördermaßnahmen ist eine qualifizierte Baubegleitung notwendig. Gerne übernehmen wir das für Sie.

Stromsparberatung

Sie verbrauchen zu viel Strom? Wir machen uns auf die Suche nach der Ursache und freuen uns über jede eingesparte kWh Strom.

Schimmelanalyse

Horrorszenario Schimmel. Die Ursachen hierfür sind vielschichtig. Wir analysieren die Situation und zeigen Wege auf, das Problem zu beheben.

Haustechnik

Automation und Steuerung wird für moderne Haushalte immer wichtiger. Wir unterstützen Sie bei der Planung.

Photovoltaikanlagen

Sie wollen eine PV-Anlage installieren lassen? Gerne beraten wir Sie hierzu ausführlich und unterstützen Handwerker bei der Ausführung.

Gutachten (TÜV-geprüft)

Wir erstellen Gutachten für Photovoltaikanlagen jeglicher Größenordnung mit der Erfahrung aus mehreren Tausend geplanten Anlagen und einer TüV-Ausbildung.

Hydraulischer Abgleich

Die Berechnung der raumweisen Heizlast ist Voraussetzung für viele Förderprogramme. Diese Berechnung ist Grundlage des hydraulischen Abgleichs nach dem Verfahren B.

Überprüfung von Anlagen

Wir untersuchen Ihre Anlage mit modernen Messgeräten und können Modulschäden entsprechend dokumentieren.

Fördermittelberatung

Mehr als 1,5 Milliarden Euro werden vom Bund jedes Jahr für die energetische Sanierung und für energieeffiziente Neubauten zur Verfügung gestellt. Das Ingenieurbüro Honold berät Sie hier umfassend.

Qualitätssiegel

Wir schulen Handwerksbetriebe in Sachen KfW-Anforderungen und Fördermöglichkeiten. Dafür erhalten diese von uns ein entsprechendes Zertifikat.

Infothek

In unserem Informationsbereich veröffentlich wir regelmäßig Informationen zu Themen rund ums Energiesparen.

Neuigkeiten aus der Energiewelt

Atomkraftwerk

Neues Atomkraftwerk In Deutschland sollen alle Atomkraftwerke vom Netz, in England wird ein neues gebaut.
weiterlesen

KfW-Förderung rechnet sich nicht

Diese oder ähnliche Aussagen hören wir immer wieder und möchten an dieser Stelle einmal mit diesem Märchen aufräumen. Anhand der sogenannten...
weiterlesen

Tilgungszuschusss erhöht

Die KfW erhöht Tilgungszuschuss Die KfW hat die Tilgungszuschüsse für alle Effizienzhaus-Standards im KfW-Programm „Energieeffizient Sanieren“ ab...
weiterlesen

Umsatzsteuer auf eigengenutzten Strom

Das Bundesfinanzministerium hat ein lange Erwartetes Schreiben zum Thema Umsatzsteuerzahlung auf eigen genutzten Strom herausgegeben. Dies betrifft...
weiterlesen

Das Bundesfinanzministerium hat ein lange Erwartetes Schreiben zum Thema Umsatzsteuerzahlung auf eigen genutzten Strom herausgegeben.

Dies betrifft alle Photovoltaik-Anlagen-Betreiber, welche sich umsatzsteuerpflichtig erklären oder erklärt haben, was in den meisten Fällen wohl zutrifft. Bislang gab es nur für Anlagen, die zwischen 2009 und März 2012 in Betrieb gingen, klare Aussage zur umsatzsteuerlichen Betrachtung von Eigenstrom. Für diese Anlagen galt das Prinzip, dass zunächst der gesamte Strom ins öffentliche Netz eingespeist und ein Teil wieder "zurückfließt". Der Betreiber erhält für eigen genutzten Strom aus diesen Anlagen eine Vergütung, die umsatzsteuerpflichtig ist.

Diese Regelung gilt nun für Anlagen ab April 2012 nicht mehr. Nun wird privat verbrauchter Strom als unentgeltliche Wertabgabe definiert. Bemessungsgrundlage für die Berechnung ist der Einkaufspreis für Strom aus dem Netz inklusive Grundgebühr. Der Einkaufspreis ist ein Durchschnittspreis, der von der Bundesnetzagentur ermittelt wird.

Beispiel:

Die kWh Strom chlägt im Einkauf mit 20 ct. netto zu Buche, die Grundgebühr beträgt 8 €. Ihr Stromverbaruch liegt bei 4000 kWh, 1500 kWh davon stammen aus Ihrer Photovoltaik-Anlage. Die Grundgebühr wird auf die kWh umgerechnet, also 8 € x 12 Monate / 4.000 kWh = 2,4 ct. Somit beträgt der Strompreis 20 ct. + 2,4 ct = 22,4 ct.

Bei 1.500 kWh und 19% MwSt. ergibt sich ein Betrag von 1.500 kWh X 22,4 ct x 19% = 63,84 €, der an das Finanzamt abzuführen ist.

Im Schreiben des Bundesfinanzministeriums werden auch Hinweise zu Solarspeichern gegeben. Dient der Speicher nur der privaten Nutzung und wurde nachgerüstet, könnte es passieren, dass es als eigenständiges zuordnungsobjekt betrachtet wird und ein Umstazsteuerabzug entfällt. Wird der Speicher direkt mit der PV-Anlage installiert, sollte es hingegen kein Problem darstellen, die Umsatzsteuer aus der Anschaffung gegenüber dem Finanzamt geltend zu machen. 

Konsultieren Sie auf alle Fälle Ihren Steuerberater. Das Schreiben des BMF können Sie hier downloaden.

Sie möchten Ihre Heizung modernisieren und Fördermittel erhalten?

Schnell und unkompliziert. Mit einem Klick zu unserem Formular.